Rapid Prototyping Stuttgart

3D Drucker - Rapid Prototyping Service - viele Begriffe aber was ist das eigentlich?

Der Begriff Rapid Prototyping wird in der Tech-Welt häufig verwendet, und es kann schwierig sein zu wissen, was er eigentlich bedeutet. Was genau ist dieser Prozess? Warum wird es mehr denn je eingesetzt? Wie setzen Sie Rapid Prototyping richtig für Ihre Entwicklungsarbeit ein?

Wir werden all diese Fragen beantworten und Ihnen zeigen, wie Sie Rapid Prototyping in Ihren eigenen Workflow bei der Entwicklung neuer Produkte integrieren können.

Rapid Prototyping ist ein Prozess, der mit einer Idee beginnt und diese schnell in ein physisches Modell umwandelt. Der Unterschied zum traditionellen Design besteht darin, dass nicht versucht wird, sofort die perfekte Lösung zu schaffen, sondern Rapid Prototypes erstellt werden, um ein frühes Feedback zur Benutzerfreundlichkeit oder Funktion zu erhalten. Auf diese Weise erhalten die Designer detaillierteren Input, als sie ihn allein durch Skizzen hätten sammeln können, was sie mit ihrer Arbeit auf neue Wege führen kann.

Herkunft des Begriffs Rapid Prototyping

Der Bergriff des Rapid Prototyping setzt sich aus zwei Wörtern zusammen: "Rapid", was schnell bedeutet, und "Prototyping" Prototyping bedeutet die Herstellung eines Prototyps. Rapid Prototying bedeutet also die schnelle Erstellung oder Entwicklung an Prototypen, bevor diese in Originalgröße produziert werden; dies kann durch das Ausdrucken von dreidimensionalen Objekten mit Hilfe der additiven Fertigungstechnologie oder mit traditionelleren Methoden wie dem Modellieren mit Ton, Skizzenmodellen oder dem Zeichnen von Bildern von Hand aus verschiedenen Blickwinkeln geschehen, bevor mit dem Bau eines Objekts begonnen wird. Der Begriff dafür entstand Ende der 1980er Jahre, als die ersten synthetischen Fertigungstechnologien einen schnelleren Bau ermöglichten, als dies mit konventionellen Werkzeugen möglich war. Diese neuen Techniken benötigten keinen entsprechenden Werkzeugbau im Vorfeld - nur Design-Input, der leicht Blaupausen generieren konnte, die als Schablonen verwendet wurden, um Komponenten schnell herzustellen. Heute wird der Begriff zunehmend auch von den klassischen Fertigungsverfahren verwandt, um ihre besondere Schnelligkeit hervorzuheben.

12_edited.jpg

Die Vorteile und Nachteile von Rapid Prototyping

Zu den Vorteilen von Rapid Prototyping gehört, dass Sie Ihre Ideen schnell iterieren können, ohne zu viel in eine Iteration zu investieren; dass Sie die Funktionalität testen können, bevor Sie alles von Grund auf neu entwerfen (das spart Zeit); und dass Sie sofortige Rückmeldungen von den Entwicklern / Kunden über die Verwendung und das Design Ihres Produkts erhalten.

Prototyping wird auch oft in späteren Phasen eingesetzt, um die Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit zu testen, ohne zu viel Zeit in die Vorbereitung der Werkzeuge investieren zu müssen.

Es steht außer Frage, dass schnelle Prototypen ihre Nachteile haben - nämlich, dass Sie möglicherweise nicht alle Ihre Ideen ausarbeiten können, bevor Sie Zeit in die Erstellung investieren. Außerdem kann es länger als erwartet dauern, wenn es viele Iterationen von Designs gibt.

1_edited.jpg

Warum sollte ich Rapid Prototyping einsetzen?

Sie können jedoch Rapid Prototyping verwenden, um eine Idee zu testen und sie in naher Zukunft voll entwickelt zu zeigen. Dies könnte gut funktionieren, wenn Sie ein Startup-Unternehmen sind oder über begrenzte Ressourcen verfügen

Die Vorteile der Verwendung von Prototypen für die Produktentwicklung

Prototypen ermöglichen es Entwicklern bei der Entwicklung mit verschiedenen Arten von Design-Layouts zu experimentieren, bevor sie sich auf einen bestimmten Typ festlegen, der dann von Zulieferern hergestellt werden muss. Dies ist in der Regel teuer, wenn irgendeine Art von Fehler im Spiel ist! Prototypen helfen auch dabei festzustellen, welche Aspekte während der Produktentwicklungsphase optimiert werden müssen. Ein Beispiel: Wenn Ihr Prototyp Platz für drei Knöpfe braucht, aber fünf am Ende besser funktionieren, weil die Tester das sagen, dann spart das Zeit und Geld, wenn Sie später alles noch einmal neu machen müssen, weil etwas nicht funktioniert beginnen Sie nochmal vor vorne.

11_edited.jpg

Einsatz von additiven Fertigungsverfahren (3D Druck) beim Rapid Prototyping bzw. der Produktentwicklung

Additive Fertigung oder 3D-Druck ist eine relativ neue Methode zur Herstellung von Prototypen und Kleinserien. Bisher wurde es vor allem in der Kunststofffertigung eingesetzt, aber Unternehmen aus der Automobilindustrie wie z.B. BMW experimentieren auch mit anderen Materialien und haben begonnen, Kohlefaser verstärkte Kunststoffe für ihre Elektromotorradteile zu verwenden.

Das ursprüngliche Einsatzgebiet für additive Verfahren findet sich im Prototypenbau und in der Produktion von kleineren Serienartikeln wie Schmuckstücken oder Keramikfliesen. Kunststoff, Metall (meist Edelstahl) werden derzeit als Werkstoff mit additiven Verfahren verarbeitet, während andere Materialien im industriellen Umfeld noch keine große Rolle spielen.

3D Druck und verschiedene 3D Druck Technologien für Rapid Prototyping

Für alle Branchen gibt es grundsätzlich die Möglichkeit ihre Projekte mit Hilfe des 3D Drucks zu beschleunigen. Folgende 3 Verfahren decken 99% aller Anforderungen an Bauteile oder Ersatzteile ab.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass für Funktionsmuster oder Anschauungsobjekte die wenige Details oder Dekorationen enthalten das Fused Deposition Modelling (FDM) das beliebteste Verfahren darstellt.

Fused Deposition Modelling (FDM)

Dabei schmilzt der 3D Drucker sogenanntes Kunststoff Filament, eine Art Kunststoffdraht auf und baut das Bauteil Schicht für Schicht auf.

Auf diese Weise entstehen Modelle die sowohl die Funktion von Bauteilen bereits abbilden als auch optisch ansprechend sind.

5_edited.jpg

Selektive Laser Sintern (SLS)

Für Bauteile die bereits während der Entwicklungszeit die Eigenschaften vom fertigen Produkt aufweisen sollen wählen Kunden gerne das Selektive Laser Sintern (SLS) als additives Fertigungsverfahren aus. Dabei schmilzt ein Laser Schicht für Schicht aufgetragenes Pulver auf und somit entsteht das Bauteil in den Bereichen in denen der Laser den Kunststoff oder das Metal (SLM) aufgeschmolzen hat.

14.jpg

Stereolithographie (SLA)

Für höchste Details empfehlen wir den 3D Druck auf Maschinen des Fertigungsverfahren Stereolithographie (SLA). Dabei wird flüssiges Harz Schicht für Schicht mit Hilfe eines Laserstrahls oder mittels maskiertem LCD Bildschirm mit UV-Licht ausgehärtet. Dabei entstehen Bauteile die hinsichtlich ihrer Details bestechend sind ebenso alle Funktionen erfüllen.

8_edited.jpg

Rapid Prototyping steht für Ihre Produkte und Ihre Firma zur Verfügung

Benötigen Sie weitere Informationen zum Thema 3D Druck Service oder Konstruktion, dann rufen Sie uns an: 0711 / 91 233 171 oder senden Sie uns gerne eine E-Mail mit den Details, dass wir mit Ihnen in Kontakt treten können.

Auch die Erstellung von Modellen für Ihr Produkt oder Projekt gehört zu unserem Service. Sie sind aus der Region Stuttgart, dann können wir auch vor Ort bei Ihnen gerne über weitere Möglichkeiten sprechen, wie sie Rapid Prototyping in Ihrer Branche oder Ihrem Bereich in Ihrer Firma gewinnbringend einsetzten können.

Wir freuen uns auf jeden neuen Partner den wir dabei unterstützen können mit seinen Produkten schneller am Markt zu sein!

Ring Engineering Services - Stuttgart ist ihr starker und verlässlicher Partner für Produktentwicklung, Rapid Prototyping und 3D Druck! Gemeinsam Zukunft entwickeln.

Kontakt - Rapid Prototyping Service

Vielen Dank!